Kur- und Reha Bad Kissingen

Die Evang. Erlöserkirchengemeinde hat eine Pfarrstelle für Krankenhaus-, Klinik-  und Rehaseelsorge – für die Patienten und Patientinnen der Rehabilitationskliniken und Sanatorien, zudem gibt es eine femdfinanzierte Pfarrstelle für Klinikseelsorge an der Klinik Bavaria.

Die Pfarrstelle für Krankenhaus-, Kur- und Rehaseelsorge ist seit 1. Juli 2016 mit Pfarrer Steffen Lübke, Supervisor i. A. (DGfP), besetzt.

Für die Seelsorge an der Klinik Bavaria ist Pfarrer Wolfgang Ott zuständig.

Außerdem sind die 1. und 3. Pfarrstelle mit Anteilen für die Kurseelsorge in Bad Kissingen und Bad Bocklet versehen.

Termine sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Evangelische Kur- und Rehaseelsorge Bad Kissingen

Das Programm der evangelischen Kur- und Rehaseelsorge orientiert sich an den Fragen und Lebensthemen, die Menschen während eines Kuraufenthaltes, einer Rehabilitation oder einer Anschlussheilbehandlung beschäftigen. Dabei geht es nicht nur um Gesundheit und Krankheit, sondern auch um eine Reflexion des je eigenen Lebensweges und Glaubensweges.

Das Programm finden Sie hier: Kurprogramm-2017-Bad-Kissingen

Neben Klinikgottesdiensten und Meditationen, die das ganze Jahr über in sechs Kliniken regelmäßig stattfinden, gibt es einige weitere Veranstaltungen, die die Kur- und Rehaseelsorge verantwortet:

Wort in den Tag

Jeden Dienstag um 10.30 Uhr beginnt das Kurkonzert in der Wandelhalle mit einem Wort in den Tag.
Ein geistlicher Impuls, eine Geschichte, ein Gedanke will Sie einstimmen, jeden Tag des Lebens bewusst zu gestalten und zu genießen.
Dabei haben Sie auch Gelegenheit, uns Seelsorger einmal kurz zu erleben und eventuell mit uns Kontakt aufzunehmen.

Weg der Besinnung (Fotos)

Der Weg der Besinnung, der am Heiligenhof beginnt und etwa 2 km am Waldrand entlang bis nach Garitz führt, lädt mit seinen 12 Kunstwerken ein, innezuhalten und dem eigenen Leben nachzusinnen:
Woher komme ich? Wohin gehe ich? Worin besteht der Sinn meines Lebens?
Wer diesen Weg bewusst und mit allen Sinnen geht, ist auch unterwegs auf dem Weg zu sich selbst, zu Gott, zu dem, was unserem Leben Halt und Tiefe gibt.
Gerne begleiten wir Sie als „geistliche Wegbegleiter“ mit Texten, spirituellen Impulsen und der Möglichkeit zum Gespräch auf diesem Weg. Feste Termine mit Bustransfer sind in diesem Programm verzeichnet.
Falls Sie sich zu einer kleinen Gruppe zusammenfinden, ist in Absprache mit dem ökumenischen Team der WegbegleiterInnen oder dem Euerdorfer Künstler Helmut Droll auch ein gesonderter Termin möglich. Bitte melden Sie sich dazu bei Pfarrer Steffen Lübke, Tel. 0971/ 12 19 42 22 und bei Gemeindereferentin Ursula Summa, Rufnummer: 0971/ 724 693 13.

Mittwochsgespräche

Die Mittwochsgespräche sind Gesprächsrunden zu Themen, die Menschen in der Kur- und Rehabilitationssituation besonders beschäftigen. Neben einer Einführung oder einem Impulsreferat zum Thema steht der Austausch im Mittelpunkt:
In geschützter Atmosphäre möchten diese Gesprächsabende einen Raum eröffnen, in dem es möglich ist, von den eigenen Lebenserfahrungen zu erzählen, Entlastung, Trost oder Ermutigung im Reden und Hören zu finden.
Dabei verfolgt jede und jeder den je eigenen Weg und bringt sich so viel oder intensiv ein, wie es ihm oder ihr entspricht.
Mittwochsgespräche finden – neben verschiedenen Vorträgen – im ökumenischen Wechsel von Mai bis Oktober im Arkadenbau statt. Sie dauern in der Regel 90 Minuten und werden von uns auf der Basis pastoralpsychologischer Einsichten gestaltet und geleitet.