Kirchenvorstand

Der amtierende Kirchenvorstand 2012 bis 2018.

Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Gewählt werden die ehrenamtlich tätigen Mitglieder für einen Zeitraum von sechs Jahren.
In der evangelischen Kirchengemeinde Bad Kissingen beteiligten sich 17,9 Prozent der 6.529 Wahlberechtigten am Urnengang. Damit konnte die Wahlbeteiligung im Vergleich zur letzten KV-Wahl vor 6 Jahren annähernd verdoppelt werden.

Dem KV gehören die Pfarrerinnen und Pfarrer der Kirchengemeinde an sowie:

KV2012-01-Biedermann Marie-Luise Biedermann *
* 1944, Nüdlingen, Einzelhandelskauffrau.
Nach 12- jähriger Mitarbeit im KV mit dem Schwerpunkt Bauausschuss möchte ich begonnene Projekte und geplante Maßnahmen (z. B. Renovierung Erlöserkirche) zu einem guten Abschluss bringen. Ehrenamtliche Arbeit im kirchlichen Bereich ist ein wichtiger Teil in meinem Leben und zugleich Ausdruck meines christlichen Glaubens. stellv. Vorsitzende des Kirchenvorstandes
KV2012-02-Binder Werner Gustav Binder
* 1961, Bad Kissingen, Studienleiter.
Ich kandidiere für den Kirchenvorstand, weil es Zeit wird, etwas von dem zurückzugeben, was ich bisher erhalten habe.
KV2012-03-Blankenburg Kay Blankenburg *
* 1958, Bad Kissingen, Oberbürgermeister.
Kirche ist heute ein selbstverständlicher und wichtiger Bestandteil unseres Gemeinwesens. Ich möchte daran mitarbeiten, dass dies auch in Zukunft so bleibt.
KV2012-04-Blassdoerfer Susanne Blaßdörfer
* 1975, Eltingshausen, Physiotherapeutin.
Ich kandidiere für den KV, da ich seit 15 J. in der Kinder- /Jugend- /Frauenarbeit mitwirke. Von 2000- 2006 war ich stv. Vertrauensfrau des KV. An meinen Kindern (7/10/13) sehe ich, wie wichtig es ist, der Jugend christl. Werte und Raum in unserer Kirche zu geben. Am Herzen liegt mir das Miteinander in unserer Diaspora und der Ökumene.
KV2012-08-Heckers Dr. Astrid Heckers *
* 1971, Bad Kissingen, Tierärztin.
Mein Anliegen ist es, kirchliche Angebote für die jüngere Generation ansprechend zu gestalten, denn nur eine kinder- und familienfreundliche Kirche ist eine zukunftsfähige Kirche. Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes
KV2012-11-Lotter Klaus Lotter *
* 1949, Bad Kissingen, Grundschulrektor  i.R.
Ich möchte meinen langjährigen Erfahrungsschatz als Kirchenvorsteher für eine lebendige Gemeinde einbringen und „etwas bewegen“. Mir ist daran gelegen, diakonische Arbeit und ökumenische Zusammenarbeit weiterzuentwickeln und Brücken zu bauen zwischen Jung und Alt. Stellvertr. Vertrauensmann des Kirchenvorstandes
KV2012-12-Ploeger Thorn Plöger
* 1967, Bad Kissingen, Betriebswirt.
Mir ist es wichtig, die Belange der Kirchenbesucher einzubringen, die durch ein körperliches Handicap nicht so einfach an den Gottesdiensten teilnehmen können (z. B. Sitzmöglichkeiten für Geh- oder Erfordernisse für Hör- oder sonstige eingeschränkte Besucher). Sehr wichtig ist mir die Zusammenarbeit
mit der Kur- und Rehaseelsorge.
KV2012-15-Riedel Roman Riedel
* 1973, Bad Kissingen, Musiker.
Glaube, Hoffnung, Liebe: Diese christlichen Tugenden versuche ich im tagtäglichen Umgang mit meinen Mitmenschen und Kindern zu praktizieren. Jeder Mensch sollte versuchen, zum Vorbild zu werden, gerade für die jüngere Generation. Kirche ist für mich ein Ort, an dem harmonisches Miteinander erfahrbar sein sollte.
KV2012-19-Weger Egid Weger
* 1954, Burkardroth, Beamter i. R.
Ich möchte meine Zeit und Arbeitskraft für die zukünftigen Aufgaben in der Kirchengemeinde einbringen.
KV2012-05-Friedrich Bianka Friedrich
*
1973, Bad Kissingen, Bankkauffrau.
Als gebürtige Thüringerin konnte ich mehr als 20 Jahre die Mitarbeit meines Vaters im Gemeindekirchenrat beschnuppern. Nach unserem Umzug nach Bad Kissingen (2007) durfte ich 2 Jahre im „KiGo- Team“ mitwirken.
Im KV möchte ich mich insbesondere für Belange der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Frauenarbeit einsetzen. In den KV 2013 nachgerückt.
KV2012-17-Scholz Hans Joachim Scholz
*
1948, Bad Kissingen, Dozent FH- Bund i. R.
Das Zentrum, die Verkündigung des Evangeliums, mit Wort und Tat zu unterstützen und ebenso die ökumenische Zusammenarbeit zu fördern – darin sehe ich eine wichtige Aufgabe. In den KV 2013 nachgerückt.
KV2012-18-Spaeth Annette Späth
*
1965, Bad Kissingen, Museumsleiterin.
Ich möchte helfen, das Leben in unserer Gemeinde mitzugestalten. Ich bin an der Auseinandersetzung mit Glaubensinhalten interessiert. Die Auswirkungen des gesellschaftlichen Wandels spüren viele Mitmenschen unter uns, deshalb möchte ich mich verstärkt für die sozialen Belange unserer Gemeinde einsetzen. In den KV 2013 nachgerückt.

Ein * hinter dem Namen bedeutet: gehörte auch dem vorigen Kirchenvorstand (2006-2012 an).

Dem „erweiterten Kirchenvorstand“ gehören nach der Wahl mit beratender Stimme an:

KV2012-06-Fueger-Helmerking Gerlinde Füger-Helmerking
* 1956, Bad Bocklet, Diplom Oecotrophologin.
Ich kandidiere für den KV, weil ich die Gemeinschaft der Christen in ihrer Arbeit für eine lebendige und aktive Kirchengemeinde unterstützen möchte.
KV2012-13-Probandt Dagmar Probandt
* 1958, Bad Kissingen, Verwaltungsangestellte.
Ich kandidiere für den KV, weil mir die Belange der Kirchengemeinde wichtig sind und ich mich intensiver einbringen möchte. Auch wäre es schön, Menschen eine Anlaufstelle zu zeigen, damit sie ihren Glauben finden und/oder festigen können.
KV2012-14-Reinhard Thomas Reinhard *
* 1970, Bad Kissingen, Lehrer.
Ich kandidiere, weil ich mich in der Gemeinde für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen möchte. Außerdem ist mir die Solidarität mit den Menschen in den Entwicklungsländern wichtig, z. B. durch fairen Handel.
KV2012-16-Schenk Christine Schenk
* 1967, Ebenhausen, Diplom- Finanzwirtin.
Wichtige Anliegen sind für mich: Zusammenwirken aller Generationen im Gemeindeleben; fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen, örtlich getrennten Gemeindeteilen; Stärkung des ökumenischen Gedankens; offene und sachlich geführte Diskussionen über die Belange der Gemeinde. Ich glaub. Ich kandidier.